The Piggy Monument – Ausstellung im Chrom VI bei Hans Benda

Am Freitag, 2.September ab 19 Uhr eröffnet das Vorstandsmitglied der Atelier Straße Hans Benda in seinen Ausstellungsräumen Chrom VI die Ausstellung “The Piggy Monument” von Ballschuh le Disparu.

“Je suis venu au monde très jeune dans un temps très vieux.”
(“Ich kam sehr jung auf die Welt, in einer sehr alten Zeit.” Erik Satie)

Dieses Zitat war die einzige Angabe, die Ballschuh auf die Anfrage nach einer Biografie zugestand. Auch sonst verweigert er sich so hartnäckig wie effektiv der Zuordnung, der Erklärung und jeder Art von Zugriff.
Seine malerische Arbeit ist von langen Pausen gekennzeichnet, auch gibt er freimütig zu, nicht wirklich einen Stil gefunden zu haben.

‘Jeder Maler hat die Themen die er verdient.”
ist sein lapidarer Satz, mit dem sich diese zentrale Frage der Kunsthistorie und des Kunstmarktes für ihn erübrigt.

Trotzdem, oder deshalb, überrascht er immer wieder mit sehr freien Vorstößen in verschiedene Randgebiete der Malerei und ‘Feldversuche’ mit kunstfernen Materialien. So malt er auf Putzlumpen, Synthetik-Futterstoffe oder Sandpapier. Er steht in einer langen Tradition der Sonderlinge, der Exzentriker, der Verweigerer des Kunstmarktes, oder einfach derer, für die die Kunst da anfängt, wo sie von niemandem und für nichts vereinnehmbar ist. Noch nicht einmal vom Maler selbst – mit der Erschaffung eines ‘Werkes’, eines Stils, einer unverwechselbaren Palette im Treibhaus seines Ateliers schafft sich ein Maler seine eigene Gewißheit. Aber, wie Ballschuh sagt: “Gewißheit ist etwas für Zweifler.”

Die Ausstellung ist zugänglich an den Samstagen und Sonntagen 3., 4., 10. und 11. September von 14 bis 18 Uhr. Ansonsten nach Vereinbarung. Ausstellungsdauer bis 18.September.

Chrom VI, Ritterstrasse 11a (Hinterhof) in Oberstein; 06781-66 77 147, www.chromvi.com

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Aktionen und Spätsommerfest

Im Juni, Juli und August haben wir zwar für unsere gemeinsamen Monatstreffen eine “Sommerpause” eingelegt, waren jedoch nicht gänzlich untätig.  Mit einigen Mitgliedern hatten wir im Juli die Gelegenheit genutzt, die Kult(ur)stätte Kammerwoogbad in Idar-Oberstein in Augenschein zu nehmen und Überlegungen zu geeigneten künstlerischen Aktivitäten für 2017 auf diesem Gelände anzustellen; herzlichen Dank nochmal an Thomas Petry und Marcel Gehres für die Besichtigungsmöglichkeit.

Beim Sommerferienprogramm der Stadt Idar-Oberstein haben sich weitere Mitglieder eingebracht, teils unter dem Dach der Gründungsinitiative Jugendkunstschule. Die Kontakte zu Künstlern des Kunstzentrums Bosener Mühle konnten wir in diesen Wochen ebenfalls intensivieren und interessante  Perspektiven für die Zukunft erkennen. Aus den Aktivitäten der Gründungsinitiative sind vielfältige Kontakte entstanden, die teilweise auch das Interesse an einer Mitgliedschaft in unserer Atelier Straße geweckt haben.

Einzelne Künstler haben in den vergangenen Wochen an Ausstellungen und Aktionen erfolgreich teilgenommen, so werden ausgewählte Skulpturen von Anita nun auch in Baden-Baden an “erster Adresse” angeboten und Hans konnte bei seiner Ausstellung in New York einige Verkäufe registrieren. Martin hat für sich interessante Ausstellungsmöglichkeiten  im Rheinland für 2017 aufgetan.

Im September werden wir dann die “Sommerpause” mit einem gemütlichen Sommerfest beenden. Bei Petra Mildenberger in Sensweiler treffen wir uns am Samstag, 24. September 2016 ab 17 Uhr und wollen in geselliger Runde das künstlerische Miteinander bei hoffentlich (spät)sommerlichem Wetter genießen.

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Immer aktuell informiert – Seite abonniert

Wer gerne stets aktuell über neue Beiträge auf dieser Homepage informiert bleiben möchte, kann ganz einfach die Seite durch Angabe der Mailadresse abonnieren. Einfach das Eingabefeld in der rechten Seitenleiste nutzen.

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Monatstreffen hat Sommerpause

Die monatlichen Treffen der Mitglieder und Gäste des Kunstvereins Atelier Straße erfahren in den Monaten Juni und Juli eine “Sommerpause”.  Derzeit sind die Planungen für unsere Kunst-Exkursion noch nicht abgeschlossen. Wenn klar ist, wann wir wohin fahren werden, erfolgen die Einladungen per Mail und über einen aktuellen Beitrag an dieser Stelle.

Bis dahin können sich alle Interessierten schon mal den Samstag, 18. Juni 2016 für einen Vernissagen-Besuch bei unseren lieben Nachbarn des Kunstzentrums Bosener Mühle vormerken: die Fotoausstellung “WORKS” von Werner Richner wird an diesem Abend um 19 Uhr eröffnet. Man sieht sich!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Monatstreffen Mai am 12.05.2016

Zum nächsten Gedankenaustausch in gemeinsamer Runde kommen Kunstinteressierte und Künstler der Atelier Straße am Donnerstag, 12. Mai 2016 ab 20 Uhr im Restaurant Badischer Hof in der Fußgängerzone Oberstein zusammen. Gäste sind herzlich willkommen. 

Zuvor findet ab 19 Uhr an gleicher Stelle eine Vorstandssitzung statt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Resolution zum Maler-Zang-Haus verabschiedet

Am 14.4.2016 trafen sich 25 Kunstschaffende und Kunstinteressierte in Veitsrodt, um die aktuelle Situation um das Maler-Zang-Haus zu diskutieren. Am Ende wurde die folgende Resolution einstimmig verabschiedet:

Mit Bestürzung nehmen wir zur Kenntnis, dass beabsichtigt ist, die Kreisgalerie Maler-Zang-Haus ab Mitte April vorübergehend in Büroräume umzuwidmen. Vor allem die Kurzfristigkeit der Maßnahme ist überraschend.

Es ist ein Schlag ins Gesicht der regionalen Kulturszene, wenn dieses Ausstellungshaus mit seiner hohen Reputation, das es sich mit qualitativ hochstehenden Ausstellungen erworben hat, in Zukunft nicht mehr zur Verfügung steht.
1. OG im MZH
Im Landkreis Birkenfeld gibt es viele Leerstände, in denen man mit Sicherheit alternative Büroräume finden und so das Maler-Zang-Haus in seiner jetzigen Funktion erhalten kann
.
Täglich kann man in der Presse verfolgen, wie versucht wird, ein überzeugendes Touristik-Konzept für den neu geschaffenen Nationalpark zu erarbeiten, in dem ein weit gefächertes Programm angeboten werden soll. Dazu gehört als Ergänzung unbedingt auch ein kulturelles Programm im Nationalparkportal Birkenfeld, wie es durch das Landesmuseum oder das Maler-Zang-Haus möglich ist.

Von daher gesehen ist Ihre Entscheidung bzw. die Entscheidung des Kreisausschusses äußerst kontraproduktiv und nicht akzeptabel.

Herr Landrat Dr. Schneider, wir fordern Sie und die Mitglieder des Kreisausschusses auf, diese Pläne nochmals zu überdenken, die Umwidmung des Maler-Zang-Hauses zurückzunehmen und stattdessen Alternativen für zusätzliche Büros zu finden, damit das Maler-Zang-Haus in seiner jetzigen Funktion weitergeführt werden kann. Gerne sind wir bereit mit Ihnen und den Mitgliedern des Kreisausschusses ein Gespräch zu führen, um an einem „Runden Tisch“ nach Lösungsmöglichkeiten zur Vermeidung der vorübergehenden Umwidmung zu suchen.

Freundliche Grüße stellvertretend für die Anwesenden

Martin Lehmann Vorsitzender der Atelier Straße

Helmut Schmid Stellvertretender Vorsitzender des ​​​Kunstvereins Obere Nahe​​​​​ und Sprecher der Bildenden Künstler im Kunstverein

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Einladung zur Diskussionsrunde

Einladung zur Diskussionsrunde „Die aktuelle Entwicklung rund ums Maler-Zang-Haus und der Anspruch der Bürger an ihre kommunalen Vertreter zur Bereitstellung geeigneter Räume für Kunst und Kultur“

Die angekündigte Schließung des Maler-Zang-Hauses in Birkenfeld für kulturelle Zwecke ist in der Region auf breites Unverständnis und großen Unmut gestoßen. Mitten in einer jahrelangen intensiven Diskussion um das Schicksal unseres Landkreises vor dem Hintergrund der prognostizierten demografischen Entwicklung und trotz des jüngst erlebten Auftriebs aus der umgesetzten Nationalparkentscheidung trifft der mit der angekündigten Maßnahme einhergehende Einschnitt die an Kunst und Kultur interessierten Bürger der Region mit aller Wucht.

Das Maler-Zang-Haus war bislang die einzige kommunale Einrichtung im gesamten Landkreis, die darauf konzipiert und eingerichtet war, Bildende Kunst und Kultur in einem professionellen Rahmen zu präsentieren. Es kann nicht angehen, dass mit der Entscheidung zur Umnutzung des Maler-Zang-Hauses zugleich einhergeht, dass künftig Ausstellungen jenseits wirtschaftlicher Interessen nur noch in kommunalen Verwaltungsfoyers, Schalterhallen oder Einzelhandels-Leerständen abgehalten werden können.

Die Vorstände der „Atelier Straße“ sowie des Kunstvereins Obere Nahe laden daher für Donnerstag, 14. April 2016, ab 19 Uhr in das Hotel/Restaurant Sonnenhof in Veitsrodt zu einem Treffen aller Kunstschaffenden sowie Kunst- und Kulturinteressierten der Region ein.

Wir sollten an diesem Abend daran arbeiten, einen gemeinsamen Standpunkt zur angeblich nur vorübergehenden Schließung des MZH zu formulieren und darüber hinaus unsere Forderungen nach einer wirksamen Bestands- und Qualitätssicherung künftiger kommunaler Ausstellungsräume aufzustellen.

Für die Vorbereitung der Veranstaltung benötigt das Hotel/Restaurant Sonnenhof Eure Teilnahme-Anmeldung per Mail an mailto:atelierstrasse [at] outlook [dot] de bis spätestens Sonntag, 9. April 2016, 20 Uhr.

Wir setzen auf Eure Teilnahme!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Unfassbar – Maler-Zang-Haus wird für Kunst und Kultur geschlossen

Die Mitglieder der Atelier Straße haben aus der Nahe-Zeitung vom 26. März 2016 erfahren müssen, dass ab April das Maler-Zang-Haus in Birkenfeld nur noch für Verwaltungszwecke der Kreisverwaltung genutzt werden soll und daher nicht mehr für Kunst und Kultur zur Verfügung stehen wird. Diese Nachricht hat große Bestürzung und großen Unmut bei den Kunstschaffenden und Kunstinteressierten hervorgerufen. Über entsprechende Reaktionen werden wir innerhalb des Vereins und Vereins übergreifend in den nächsten Tagen intensiv beraten.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Jahresprogramm 2016 vorgestellt

Die Mitglieder der Atelier Straße trafen sich am 16. März 2016 zur jährlichen Mitgliederversammlung im Restaurant Badischer Hof in Idar-Oberstein. Ein ausführlicher Rückblick auf die vielfältigen Aktivitäten des Jahres 2015 bildete den Einstieg in einen abwechslungsreichen Abend. Die Verlagerung des Schwerpunkts der „Vereinsphilosophie“ von der früheren Künstlervereinigung hin zu einem Verein, der Kunstschaffenden und Kunstinteressierten gleichermaßen eine Basis für das gemeinsame und gemeinnützige Engagement der Mitglieder bietet, mehr kulturellen Raum zu schaffen, wurde an diesem Abend unterstrichen und bekräftigt. Im Anschluss an den Kassenbericht und den Bericht des Kassenprüfers wurde dem Vorstand für das Jahr 2015 von der Mitgliederversammlung Entlastung erteilt.

v.l.n.r. vorne: Ilona Brombacher, Petra Mildenberger, Simone Mittelstädt hinten: Gerhard Cullmann, Martin Lehmann, Hans Benda

v.l.n.r. vorne: Ilona Brombacher, Petra Mildenberger, Simone Mittelstädt
hinten: Gerhard Cullmann, Martin Lehmann, Hans Benda (Foto: Jürgen Heyer)

Es folgten Nachwahlen zu den vakant gewordenen Funktionen eines weiteren Kassenprüfers (neu gewählt: Jürgen Heyer) und eines Beisitzers im Vorstand (neu gewählt: Petra Mildenberger). Das Vorstandsgremium besteht nun wieder aus sechs Mitgliedern.

Im Anschluss an die Wahlen gab der 1. Vorsitzende, Martin Lehmann, einen Ausblick auf die geplanten Aktivitäten des Jahres 2016 und auf die weiteren Entwicklungsmöglichkeiten des Vereins:

• Die auch immer wieder von Gästen gut angenommenen Monatstreffen werden wie bisher weitergeführt – kunstinteressierte Menschen aus der Region sind dabei als Gäste auch ohne vorherige Anmeldung herzlich willkommen.

• Eine Kunstausstellung der Atelier Straße zu den Jazztagen wird es 2016 nicht geben: Die in den vergangenen Jahren dazu genutzten Leerstände in der Idarer Fußgängerzone gibt es in dieser Form derzeit nicht, zugleich sind mittlerweile verschiedene Künstler, darunter auch Mitglieder der Atelier Straße, mit Atelier und Ausstellungsräumen in der Idarer Fußgängerzone präsent; eine positive Entwicklung für unsere Stadt.

• Für Anfang Juli ist eine Jahresausstellung der Atelier Straße in den Ausstellungsräumen „Chrom VI“ des Mitglieds Hans Benda vorgesehen.

• Das Gemeinschaftsbild „Sirona“ von Künstlern der Atelier Straße im Stadttheater soll im Herbst des Jahres durch ein neu konzipiertes, mit der Zeit weiter wachsendes Kunstwerk ersetzt werden. Dabei werden auch die im Stadttheater künftig auftretenden Künstler aus allen Sparten der darstellenden Kunst und der Musik eine wesentliche Rolle spielen.

• Vereinsintern stehen für 2016 die Ausrichtung einer Exkursion zu einem Kunst-Event oder einer besonderen kulturellen Einrichtung der Bildenden Künste sowie die Vorbereitung der für Anfang kommenden Jahres ins Auge gefassten Ausstellung im Maler-Zang-Haus in Birkenfeld an. Darüber hinaus soll über die eventuelle Einführung einer „Jahresgabe des Kunstvereins“ beraten und entschieden werden.

• Im Laufe des Jahres wird sich zudem entscheiden, ob die „Atelier Straße“ in geeigneter Weise am diesjährigen Weihnachtsmarkt Oberstein teilnehmen wird. Eine Teilnahme böte die Möglichkeit, auf den Verein und seine Themen aufmerksam zu machen und zugleich die Attraktivität des Weihnachtsmarkts Oberstein mit einem geeigneten Angebot zu steigern.

Die von einigen Mitgliedern der Atelier Straße ins Leben gerufene und unterstützte Gründungsinitiative „Jugendkunstschule Idar-Oberstein“ war ebenfalls Thema der Mit-gliederversammlung und wurde überwiegend als positive Entwicklungschance der Bildenden Kunst in unserer Region bewertet. Die rund um die Gründungsinitiative entstandenen Kontakte zum „Idar-OberSTEIN Campus“ der Hochschule Trier und zu Mitgliedern des Kunstzentrums Bosener Mühle bieten auch für die Fortentwicklung der „Atelier Straße“ wichtige Impulse und liefern Anknüpfungspunkte für künftige Aktivitäten.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Mitgliederversammlung am 16. März 2016

Statt des nächsten Monatstreffens findet am 16. März 2016 ab 19 Uhr die Mitgliederversammlung 2016 im Restaurant Badischer Hof in der Fußgängerzone Oberstein statt. Die schriftliche Einladung mit der Tagesordnung ist letzte Woche an alle Mitglieder per Mail verschickt worden. An diesem Abend sind keine Gäste eingeplant. Falls der ein oder andere noch eine Mitfahrgelegenheit zur Hin- oder Rückfahrt sucht, bitte beim Vorstand melden.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar